Der Seehof besitzt 40 ha Ackerland und 40 ha Grünland, größtenteils als Mähweide genutzt, in der schleswig-holsteinischen Geest. Angebaut werden 15 ha Silomais und 25 ha Getreide (15 ha Triticale, 10 ha Ackergras). Die vorherrschende Bodenart sind humose bis lehmige Sande (Bodenpunkte zwischen 28 - 42). Beim Pflanzenschutz richtet sich der Betriebsleiter Peter Petersen nach den Prinzipien des Integrierten Pflanzenbaus.
Der Seehof hält 70 Kühe (Schwarzbunt) mit eigener Nachzucht (etwa 20 Färsen). Von Mitte Mai bis Mitte September kommt das Vieh tagsüber auf die Weiden. Die Winterstallhaltung erfolgt in einem Boxenlaufstall mit 66 Liegeboxen für die Kühe und 40 Plätze für das Jungvieh. Die Kälber werden in eingestreuten Gruppenbuchten aufgezogen. Gemolken wird das Vieh in einem doppelsechser-Fischgrät-Melkstand.

* Alle Ähnlichkeiten mit existierenden Personen und Einrichtungen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt!